• Über das Themenjahr
  • Partnerschaften im Themenjahr
  • Teilnahme
  • Themen
  • Leuchtturmprojekte

Moskauer Gespräche "Der wirtschaftliche Tsunami:11 Jahre Finanzakrise - droht bald die nächste?"

Moskauer Gespräche "Der wirtschaftliche Tsunami:11 Jahre Finanzakrise - droht bald die nächste?"

Informationen zur Veranstaltung

Datum: 30. Mai 2019, 18.30 - 20.00 Uhr

Ort: Moskau, Deutsch-Russisches Haus

Veranstalter: Deutsch-Russisches Forum e.V., Moskauer Deutsche Zeitung, Institut für Auslandsbeziehungen, Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Website


Solide Finanzen sind ein Schlüsselfaktor zu nachhaltigem Erfolg. Das gilt für Unternehmen ebenso wie für ganze Volkswirtschaften. Doch leichter gesagt, als getan. Wie solide sind 11 Jahre nach Lehmann Brothers' Kollaps die Weltfinanzen wirklich? Welche Hausaufgaben wurden inzwischen erledigt? Welche Herausforderungen sind noch nicht gemeistert? Diese und weitere Fragen wurden im Moskauer Gespräch, moderiert von Eva Schmidt, ZDF Mainz, diskutiert. 

Teilnehmer/Innen der Gesprächsrunde waren:
  • Prof. Andrei Alekseevich Nechaev, Ph.D.,russischer Wirtschaftsminister (1992–1993), Präsident der russischen Bank der Finanzgesellschaft (1993–2013), Akademiker der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Akademiker der Russischen Akademie der Naturwissenschaften und der Internationalen Akademie der Informatiker. Professor der Russischen Wirtschaftsuniversität. G. V. Plekhanov
  • Prof. Reint E. Gropp, Ph.D., Präsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • Prof. Christian R. Proaño, Ph.D., Professor für Volkswirtschaftslehre, insb. Angewandte Wirtschaftsforschung und Sprecher des Promotionskollegs „Makroökonomik bei beschränkter Rationalität“ (BaGBeM) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Jan Berger, Trendforscher, CEO 2b AHEAD ThinkTank GmbH, Leipzig