• Über das Themenjahr
  • Partnerschaften im Themenjahr
  • Teilnahme
  • Themen
  • Leuchtturmprojekte

Bayerisch-Russische Konferenz „Chemistry meets Biomedicine“ vom 19. bis 21. September 2019 in Moskau

Bayerisch-Russische Konferenz „Chemistry meets Biomedicine“ vom 19. bis 21. September 2019 in Moskau

Informationen zur Veranstaltung

Datum: 19. - 21. September 2019,

Ort: Skoltech, Moskau

Veranstalter: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), das Skolkovo Institute of Science and Technology (Skoltech) und das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST)

Website


Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), das Skolkovo Institute of Science and Technology (Skoltech) und das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST) veranstalten vom 19.-21. September in Skoltech, Moskau eine bayerisch-russische Konferenz „Chemistry meets Biomedicine“.

Die Konferenz dient der weiteren Intensivierung der bayerischen und russischen Wissenschaftsbeziehungen an der Schnittstelle von Chemie und Biomedizin. Ein Schwerpunkt liegt auf der Grundlagenforschung und der Entwicklung bahnbrechender Technologien. Das Treffen ist offen für Forscherinnen und Forscher aus allen Ländern. Im Jahr 2018 fand das erste Treffen zu dem genannten Thema an der FAU in Erlangen statt (https://www.chemie.nat.fau.de/ak-mokhir/chemistry-in-live-cells/chemistry-meets-biomedicine/). In diesem Jahr findet eine weiterentwickelte Konferenz in Skoltech, Moskau statt. Wir würden uns über Ihre Teilnahme als Referent/in oder Besucher/in freuen. Wir bitten Sie, die Einladung an interessierte Kollegen weiterzuleiten. Im Rahmen des verfügbaren Budgets werden die Kosten für Reise und Unterbringung der Referierenden übernommen. Bitte melden Sie sich unter folgenden E-Mail-Adressen an: djukic@bayhost.de und t.zatsepin@skoltech.ru.

Skoltech (www.skoltech.ru) befindet sich im Innovations- und Technologiezentrum Skolkovo in der Nähe von Moskau. Es ist ein privates Forschungsinstitut mit Unterrichtssprache Englisch und wurde im Jahr 2011 in Zusammenarbeit mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) gegründet. Das Forschungsinstitut konzentriert sich vor allem auf Entrepreneurship und Innovation.  Mehrere Zentren für Forschung, Bildung und Innovation (CREI) befassen sich mit kritischen Herausforderungen in den Bereichen Datenwissenschaft & künstliche Intelligenz, Biowissenschaften und Biomedizin, innovative Technologien und fortgeschrittene Werkstoffe, Energieeffizienz, Quantentechnologien und Advanced Studies. Das sind die wichtigsten Bausteine ​​für die Entwicklung einer Graduiertenuniversität, die Bildung, Forschung und Innovation nahtlos miteinander verbindet. Skoltech bietet in diesen Bereichen Masterstudiengänge und Promotionsprogramme in englischer Sprache an. Stipendien sind verfügbar. Neben dem MIT gehören die Moskauer Staatliche Lomonossow-Universität, die Technische Universität München (TUM), die Waseda-Universität (Tokio) und Unternehmen wie Siemens, Boeing, AstraZeneca und Cisco zu den internationalen Partnern von Skoltech. Skoltech interessiert sich für die Intensivierung des Austausches von Studierenden und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie für eine Forschungszusammenarbeit mit Partnerinstitutionen in Deutschland und der ganzen Welt.

Weitere Informationen finden Sie hier.