Prof. Dr. Igor Mokhov

Koordinator

Dr. Vladimir Semenov

Koordinator


Dr. Mirseid Akperow

Koordinator

Dr. Annette Rinke

KoordinatorIn


Dr. Thomas Krumpen

Koordinator

KURZBESCHREIBUNG DES PROJEKTS / DER PARTNERSCHAFT

Im QUARCCS Projekt untersuchen Forscher gemeinsam den Einfluss des Klimawandels auf Meereis, Ozean, Atmosphäre und Ökosystem in der Arktis. Neben einer Vielzahl von Prozessstudien, konnten auch wichtige Analyseverfahren entwickelt werden, die die Grundlage für die Planung und Durchführung von internationalen Forschungsvorhaben wie MOSAiC bilden. Ferner hat eine verbesserte Koordination von deutsch-russischen Beobachtungsprogrammen und Modellexperimenten die bilaterale Forschungsaktivitäten nachhaltig positiv verbessert.

WELCHE SYNERGIEEFFEKTE ERGEBEN SICH AUS DER ZUSAMMENARBEIT UND WELCHE ENTWICKLUNGSMÖGLICHKEITEN SEHEN SIE IN DER BILATERALEN PARTNERSCHAFT?

Das QUARCCS Projekt hat Modellcharakter, da hier eindrucksvoll gezeigt wird, welche Synergieeffekte sich durch die gemeinsame Nutzung von großen Infrastrukturen, Auswertung von Messdaten, sowie abgestimmter regionaler und globaler Modellexperimente erzielen lassen. Ein prominentes Beispiel für Synergieeffekte basiert auf Daten der früheren russischen Nordpol Driftstationen: Diese bildeten die wesentliche Grundlage für Verbesserung von Driftvorhersagen, die maßgeblich zur Planung und Durchführung des internationalen Driftexperiments MOSAiC beigetragen haben. Aus der gemeinsamen Analyse von Langzeitbeobachtungsprogrammen und Modellstudien wurden im Bereich der bearbeiteten Forschungsfelder weitere neue Themen für die Weiterentwicklung der bilateralen Partnerschaft identifiziert. Das Ziel besteht darin, basierend auf der existierenden wissenschaftlichen Exzellenz die nächste Forschergeneration zu entwickeln, auszubilden und die Abstimmung und Koordination der laufenden und geplanten Beobachtungsprogramme auf institutioneller Ebene weiter zu verbessern und sie international noch sichtbarer zu machen.

Kontakt DE

Ansprechpartner für DEUTSCHLAND am Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Kontakt RU

Ansprechpartner für RUSSLAND am Obukhov Institut für Atmosphärenphysik der russischen Akademie der Wissenschaften