Beteiligte Organisationen:

- Universität Regensburg

- Moskauer Staatlichen Lomonossow Universität

Prof. Dr. Gerrit Manssen

Koordinator
Universität Regensburg

Prof. Dr. Alexander Golichenkov

Koordinator
Moskauer Staatlichen Lomonossow Universität


Dr. Manuchehr Kudratov

Koordinator
Universität Regensburg

Elena Markova

Koordinator
Moskauer Staatlichen Lomonossow Universität


KURZBESCHREIBUNG DES PROJEKTS / DER PARTNERSCHAFT

Der Deutschsprachige Studiengang zum deutschen Recht an der größten russischen Universität, der Moskauer Staatlichen „M. W. Lomonosow“-Universität (MGU), besteht seit September 2002. Er wurde auf der Basis der langjährigen Zusammenarbeit zwischen den Juristischen Fakultäten der Universität Regensburg und der MGU ins Leben gerufen. Im Rahmen des Studiengangs erhalten die Studierenden die Möglichkeit, sich studienbegleitend mit den Grundlagen des deutschen Rechtssystems vertraut zu machen. Das Projekt wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amts gefördert.

WELCHE SYNERGIEEFFEKTE ERGEBEN SICH AUS DER ZUSAMMENARBEIT UND WELCHE ENTWICKLUNGSMÖGLICHKEITEN SEHEN SIE IN DER BILATERALEN PARTNERSCHAFT?

Aus der Zusammenarbeit mit der Moskauer Staatlichen Lomonossov Universität ergeben sich organisationsübergreifende Synergien, die für Studierende, die Forschung, die Wirtschaft und die Gesellschaft von Bedeutung sind. Die Veranstaltungen des Studiengangs leisten einen vielfältigen Beitrag zur persönlichen und beruflichen Entwicklung der Studierenden. Die Synergieeffekte, die aus dem Sprachangebot, der Entwicklung der internationalen Kompetenz, dem Deutschlandaufenthalt und der engen Kooperation mit deutschen Unternehmen vor Ort entstehen, werden genutzt, um die Kompetenzen der „künftigen Führungskräfte“ des deutsch-russischen Wirtschafsverkehrs zu prägen. Die Etablierung einer Plattform für gemeinsame Forschungsprojekte, an denen Doktoranden und Professoren beider Universitäten beteiligt sind, ist ein weiterer Baustein, der aus der Zusammenarbeit hervorging. Die Zusammenarbeit fördert den Dialog nicht nur zwischen deutschen und russischen Juristen, sondern auch zwischen den beiden Völkern und leistet dadurch einen Beitrag zur langfristigen Förderung der Festigung rechtsstaatlicher Strukturen in der Russischen Föderation. Die aus der engen Zusammenarbeit und dem Austausch gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen fließen in die strategischen Schwerpunksetzungen der Universität Regensburg ein und bauen eine Grundlage für die zukünftige Strategische Partnerschaft zwischen beiden Hochschulen auf.

INFo

Die Schule des deutschen Rechts 

Die Schule des deutschen Rechts in Moskau ist ein gemeinsames Projekt der Universität Regensburg und der Moskauer Staatlichen Lomonossov Universität (MGU)

Kurze Geschichte der Zusammenarbeit

Die Schule des deutschen Rechts in Moskau ist ein gemeinsames Projekt der Universität Regensburg und der Moskauer Staatlichen Lomonossov Universität (MGU), die den Studenten der Juristischen Fakultät der MGU die Möglichkeit bietet, sich begleitend zum Rechtsstudium an der MGU mit den Grundlagen des deutschen Rechtssystems vertraut zu machen und ihre deutschen Sprachkenntnisse zu verbessern.

Regensburg Sommerschule


Studienreise 


Gemeinsame studentische Konferenzen 


Gemeinsame Publikationen 


2020 

Unterzeichnung des neuen Abkommens über die strategische Partnerschaft für die nächsten 5 Jahre


Moskauer Staatliche
Lomonossov Universität
-
Universität Regensburg
facts and figures


ZIELE

Perspektiven der Zusammenarbeit:

Master-Studiengang mit zwei Diplomen: Schaffung eines gemeinsamen Ausbildungsprogramms mit zwei Master-Diplomen


01
Gemeinsame Publikationen zur Rechtsvergleichung


02

Kontakt DE

Ansprechpartner für DEUTSCHLAND an der Universität Regensburg

Prof. Dr. Gerrit Manssen

Prof. Dr. / Lehrstuhlinhaber von Universität Regensburg

www.jura.uni-regensburg.de


Kontakt RU

Ansprechpartner für RUSSLAND an der Moskauer Staatlichen Lomonossov Universität

Dr. Elena Markova

Dozentin, Dr. von Moskauer Staatlichen Lomonossov Universität

www.law.msu.ru