Beteiligte Organisationen:

- Hochschule Emden/Leer (HSEL)

- Nördliche (Arktische) Föderale Universität namens M.W. Lomonossow (NArFU)

Andrea Meyenburg

KoordinatorIn
Hochschule Emden/Leer (HSEL)

Ljubow Sarubina

KoordinatorIn
Nördliche (Arktische) Föderale Universität namens M.W. Lomonossow (NArFU)


KURZBESCHREIBUNG DES PROJEKTS / DER PARTNERSCHAFT

Seit der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags 1993 entwickelte sich zwischen der NArFU und der HSEL eine erfolgreiche und kontinuierliche Zusammenarbeit, in die auch die Städtepartnerschaft zwischen Emden und Archangelsk eingebunden ist. Im Laufe dieser Kooperation wurden zahlreiche Forschungs- und Bildungsprojekte aus den Bereichen Naturwissenschaften, Technik und Sozialarbeit realisiert. Hinzu kamen Praktika in Betrieben und die Mobilität von Studierenden, DozentInnen und ProfessorInnen.

WELCHE SYNERGIEEFFEKTE ERGEBEN SICH AUS DER ZUSAMMENARBEIT UND WELCHE ENTWICKLUNGSMÖGLICHKEITEN SEHEN SIE IN DER BILATERALEN PARTNERSCHAFT?

Die Kooperation der Partnerhochschulen NArFU und der HSEL in Bildung und Wissenschaft wurde zu einem wichtigen Faktor und einer wichtigen Ressource für die Entwicklung zwischen den Hochschulen und Regionen. Einen Synergieeffekt hat diese auch für die Städtepartnerschaft.

Für die künftige Kooperationsentwicklung wurden neue Ausrichtungen in Wissenschaft und in Bildung festgelegt: Entwicklung alternativer Energiequellen, Transportlogistik, Entwicklung des Unternehmertums, Robotertechnik, Wirtschaftsrecht, Durchführung studentischer Projekte für Sozialarbeit und Informationstechnologien, Durchführung internationaler Projektwochen, Austauschprogramme für DozentInnen, WissenschaftlerInnen und StudentInnen. Beide Hochschulen verfügen über ein großes Potential zur Verstärkung der bilateralen Kooperation im breiten Spektrum der Themen der deutsch-russischen Roadmap.

INFo

HOCHSCHULE EMDEN/LEER (HSEL) - Nördliche (Arktische) Föderale Universität namens M.W. Lomonossow (NArFU)
Strategische Partnerschaft

«Brücken für die deutsch-russische Hochschul- und Wissenschaftszusammenarbeit»

Kurze Geschichte der Zusammenarbeit

Schwerpunkte: Bildungs- und Wissenschaftsprojekte, sowie Jugendprojekte im Bereich Sozialarbeit und Psychologie, Mathematik und Informationstechnologien, Energie, Business und Linguistik.

Formate: bilaterale Projekte, Mobilität der StudentInnen und DozentInnen, Praktika in Betrieben, wissenschaftliche Publikationen, internationale Veranstaltungen, Bildungsforen, Fortbildungen, Kurse für die deutsche/russische Sprache.

Drei Professoren der Hochschule Emden/Leer tragen den Titel des Ehrendoktors der NARFU.

1989

getroffene Vereinbarung über die Partnerschaft zwischen den Städten Archangelsk und Emden

1993

Unterzeichnung des Vertrags zwischen beiden Universitäten — das Modell der Innovativpartnerschaft der Partneruniversitäten

ZUSAMMENARBEIT

Zusammenarbeit zwischen Hochschulen
HSEL - NARFU

Die 1990er und 2000er Jahre– „Ausbildung der Sozialarbeit in Archangelsk“

der Wissenstransfer und die Fortbildung der Fachkräfte im Bereich Sozialarbeit, die Entwicklung der Forschung, die Umsetzung neuer Formen der sozialen Hilfe der Bevölkerung.

2010 – 2016 das gemeinsame Projekt „Elterncafé“

der Ort des Austausches, an dem sich Eltern von Kindern mit Förderbedarf und Adoptiv- und Pflegefamilien über ihre Erfahrungen in der Erziehung austauschen und mit Unterstützung der Fachkräfte der NARFU und vorbereiteter, ehrenamtlicher Psychologiestudenten Schwierigkeiten bewältigen.

Seit 2011 – Fortbildungskurse „Supervision in helfenden Berufen“

für Fachkräfte der Stadt und DozentInnen: Beratungsmethode für professionelle Helfer und Entwicklung der professionellen Identität.

Seit 2006 - das Projekt „Virtuelles Lomonossow-Museum“

Aufbewahrung und Popularisierung des gemeinsamen kulturell-historischen Erbes von Russland und Deutschland, das mit M. Lomonossow verbunden ist. Leiter: Prof.H.-D. Engelmann

Partnerschaft im Bereich Mathematik, Statistik, Robotertechnik

wissenschaftliche Mitbetreuung für PhD-Studierenden im Bereich der Anwendung der Informations- und Computertechnologien für die Diagnostik von Erkrankungen; Lehrbuch „Anwendung der Statistikmethoden im Labor und in Betrieben“; jährliche Vorlesungsreihen, Mobilität der StudentInnen.

Gemeinsame Forschung im Bereich Energie, Transport von Kohlenwasserstoffen

Projekte für Windkraftanlagen mit Business, wissenschaftliche Aufenthalte.

Kontakt DE

Ansprechpartner für Deutschland an der HSEL

Andrea Meyenburg

Leiterin International Office, Hochschule Emden/Leer

www.hs-emden-leer.de, http://lomonossow.hs-emden-leer.de

Kontakt RU

Ansprechpartner für Russland an der NARFU

Ljubow Sarubina
Leiterin des Internationalen Offices – Stellvertreterin des Prorektors, Nördliche (Arktische) föderale Lomonossow-Universität

www.narfu.ru