• Über das Themenjahr
  • Partnerschaften im Themenjahr
  • Teilnahme
  • Themen
  • Leuchtturmprojekte
 

Russische Expedition TRANSARCTIC 2019 mit deutscher Kooperation erfolgreich abgeschlossen

Russische Expedition TRANSARCTIC 2019 mit deutscher Kooperation erfolgreich abgeschlossen

Ein weiterer Meilenstein der russisch-deutschen Zusammenarbeit in der Arktisforschung wurde am 20. Mai 2019, nach zweimonatiger Expedition mit dem russischen Forschungseisbrecher „Akademik Treshnikov“, erfolgreich abgeschlossen. Das Schiff war am 20. März 2019 zur russischen Expedition TRANSARCTIC 2019 in die Barentssee aufgebrochen.

Die Forscherinnen und Forscher untersuchten die Wechselwirkungen von Ozean, Eis und Atmosphäre in der Barentssee. Organisiert wurde die Expedition vom Arktis- und Antarktisforschungsinstitut in Sankt Petersburg. Sieben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus deutschen Wissenschaftsorganisationen (AWI, GEOMAR, Uni Bremen und Uni Kiel) erforschten gemeinsam mit ihren russischen Kolleginnen und Kollegen die Zusammensetzung der Atmosphäre und des Meerwassers sowie die Eigenschaften des Meereises. 

Sie setzten die lange Tradition der russisch-deutschen Zusammenarbeit in der Arktis fort. Die gemeinsam während der TRANSARCTIC 2019-Expedition gesammelten Erfahrungen dienen damit auch der Vorbereitung auf die MOSAiC-Expedition, die größte Arktisexpedition aller Zeiten. 

Über die Aktivitäten der Beteiligten von GEOMAR/Uni Kiel ist bereits im Vorfeld der Expedition ein Artikel erschienen. Weitere Informationen zur Expedition finden Sie außerdem auf der Webseite des Alfred-Wegener-Instituts.