• Über das Themenjahr
  • Partnerschaften im Themenjahr
  • Teilnahme
  • Themen
  • Leuchtturmprojekte
 

Förderung der deutsch-russischen wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit im Rahmen der "Roadmap für die Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Forschung und Innovation"

Förderung der deutsch-russischen wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit im Rahmen der "Roadmap für die Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Forschung und Innovation"

Die Förderung erfolgt in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen. Die Zuwendungen werden im Rahmen der Projektförderung und in der Regel mit maximal 100 000 Euro gewährt.

Das Ziel dieser Förderung ist entsprechend der „Roadmap“ der weitere Ausbau der Qualität und eine Stärkung der Nachhaltigkeit der Zusammenarbeit. Zuwendungszweck ist die Förderung von Mobilitätsmaßnahmen in drei der prioritären Themenbereiche der bilateralen „Roadmap“: Innovative Produktionstechnologien, Bioökonomie sowie Umwelt und Nachhaltigkeit.

Es sollen Aktivitäten deutscher Akteure gefördert werden, die auf eine langfristige Vernetzung mit Forschungs- und Innovationspartnern aus Russland und die Vorbereitung gemeinsamer Forschungsaktivitäten ausgerichtet sind.

Durch eine Förderung können sowohl bestehende Kooperationen ausgebaut, als auch neue Projektkooperationen initiiert werden.

Bekanntmachung auf der Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Auskunft

Basis der laufenden Forschungszusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland ist das im Juli 2009 zwischen den Regierungen beider Länder geschlossene Abkommen zur wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit (WTZ).

Mit der im Dezember 2018 vereinbarten „Deutsch-russischen Roadmap für die Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Forschung und Innovation“ („Roadmap“) wurde darüber hinaus erstmalig eine gemeinsame Strategie vereinbart, die für einen Zeitraum von zehn Jahren das Potenzial der Kooperation besser als zuvor ausschöpfen und deren wissenschaftliche Exzellenz weiter steigern soll.