• Über das Themenjahr
  • Partnerschaften im Themenjahr
  • Themen und Projekte
  • Leuchtturmprojekte
  • Forscherporträts

Im Gespräch mit...

Unser Deutsch-Russisches Jahr der Hochschulkooperation und Wissenschaft dauert schon 296 Jahren.

Unser Deutsch-Russisches Jahr der Hochschulkooperation und Wissenschaft dauert schon 296 Jahren.
Nikolai M. Kropachev, Rektor der Staatlichen Universität Sankt Petersburg (SpbU)
Für die SPbU begann das Deutsch-Russische Jahr der Hochschulkooperation und Wissenschaft viel früher als offiziell angekündigt und wird nach dessem Ende fortgesetzt. Tatsache ist, dass unsere Zusammenarbeit mit Deutschland vor 296 Jahren begann – von der Gründung der Universität an – und bis heute andauert. Ich möchte darauf hinweisen, dass die SPbU langfristige Partnerschaften nicht nur mit deutschen Hochschulen, sondern auch mit Stipendienfonds und Forschungszentren unterhält. Einzelheiten

Interview des Botschafters von Geyr zum Abschluss des Deutsch-Russischen Jahres der Hochschulkooperation und Wissenschaft 2018-2020

Interview des Botschafters von Geyr zum Abschluss des Deutsch-Russischen Jahres der Hochschulkooperation und Wissenschaft 2018-2020
Dr. Géza Andreas von Geyr, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Russischen Föderation
Wir haben gemeinsam das Deutsch-Russische Jahr der Hochschulkooperation und Wissenschaft 2018–2020 initiiert, um die Vielfältigkeit dieser Kooperation zu würdigen, um sie einer größeren Öffentlichkeit sichtbar zu machen, und um den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Studierenden, Forschern und Lehrpersonal anzuregen. Dies ist gelungen. Die deutsch-russische Kooperation in Bildung, Wissenschaft und Forschung war und bleibt ein besonders tragfähiger Pfeiler in den bilateralen Beziehungen. Einzelheiten

Die innovative strategische Partnerschaft öffnet ein neues „Fenster“ zur gegenseitigen Wissenschafts- und Bildungsmobilität

Die innovative strategische Partnerschaft öffnet ein neues „Fenster“ zur gegenseitigen Wissenschafts- und Bildungsmobilität
Ljudmila Viktorowna Kulikowa, Direktorin des Instituts für Philologie und Sprachkommunikation der Sibirischen Föderalen Universität

Das Institut für Philologie und Sprachkommunikation der SFU pflegt aktiv Wissenschafts- und Bildungskontakte zu deutschen Hochschulen. An unserem Fachinstitut stand und steht immer im Mittelpunkt, die Aufmerksamkeit auf das Studium der deutschen Kultur und die verschiedenen Formate des Deutschunterrichts zu lenken.

Einzelheiten
Alle Anzeigen

Leuchtturmprojekte

Bilaterales „Fachzentrum Germanistik“ in Moskau. Akademischer Durchlauferhitzer für den Nachwuchs.

Die Germanistik in Russland zu stabilisieren und möglichst noch auszubauen, gehört zu den Zielen der deutschen auswärtigen Kulturpolitik, insbesondere der Sprachenpolitik....

Einzelheiten

German-Russian Interdisciplinary Science Center (G-RISC)

Das German-Russian Interdisciplinary Science Center (G-RISC) ist eines der fünf weltweiten Exzellenzzentren in Forschung und Lehre (Stand März 2020), die durch den DAAD...

Einzelheiten

German-Russian Institute of Advanced Technologies (GRIAT)
Das German-Russian Institute of Advanced Technologies (GRIAT) ist das größte Bildungsprojekt zwischen Deutschland und Russland im Bereich der Ingenieurwissenschaften auf ...
Einzelheiten
Alle projekt